Platz geöffnet
Cartnutzung nicht möglich
Driving Range geöffnet
close icon Stand: 18 April, 2024

Aktuelle Informationen

info icon

ab 08. April Aerifizierung der Grüns!

info icon 2

Suche

Course Handicaps

Course Handicap im Golf: Eine kurze Erklärung

Das Course Handicap (auch Spielvorgabe genannt) ist ein wichtiger Begriff im Golf, der die Spielstärke eines Spielers auf einem bestimmten Golfplatz anzeigt. Es basiert auf dem offiziellen Handicap des Spielers (Handicap-Index) und berücksichtigt die Schwierigkeit des Platzes.

Berechnung des Course Handicaps:

Handicap-Index: Der Handicap-Index ist ein Maß für die allgemeine Spielstärke eines Spielers. Er wird vom Golfverband anhand der besten Ergebnisse der letzten 20 Runden eines Spielers berechnet.

Slope-Rating: Das Slope-Rating ist ein Maß für die Schwierigkeit eines Golfplatzes.Es wird von einem Expertengremium vergeben und liegt zwischen 55 und 155. Je höher das Slope-Rating, desto schwieriger ist der Platz.

Course-Rating: Das Course-Rating ist ein Maß für die Länge eines Golfplatzes. Es wird vom Golfverband anhand der Länge der einzelnen Bahnen berechnet.

Formel: Course Handicap = Handicap-Index x (Slope-Rating / 113) + (Course-Rating – Par)

Beispiel: Handicap-Index: 20 | Slope-Rating: 133 | Course-Rating: 70,3 | Par: 71

Berechnung: Course Handicap = 20 x (133 / 113) + (70,3 – 71) = 22,8 = 23

Bedeutung: Ein Spieler mit einem Course Handicap von 23 darf auf diesem Platz 23 Schläge über Par spielen, um sein Handicap zu erreichen.

Wichtig: Das Course Handicap wird für jedes Turnier und jeden Golfplatz neu berechnet. Es gibt verschiedene Faktoren, die das Course Handicap beeinflussen können, z. B. die Länge des Platzes, die Schwierigkeit der Bahnen, teilweise auch die Witterungsbedingungen und die Platzverhältnisse.

Fazit: Das Course Handicap ist ein wichtiges Hilfsmittel, um Spieler unterschiedlicher Spielstärke auf einem fairen Niveau gegeneinander spielen zu lassen.

Course-Handicap-Tabellen